AGB´S:

Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Rechnung binnen 7 Tagen auf das auf der Rechung angegebene Konto zu überweisen. Für Mahnungen wird eine Mahngebühr von EUR 5,00 pro Mahnstufe erhoben. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden bleibt vorbehalten. Der Teilnahmenachweis (Kurs-Zertifikat) wird direkt nach Teilnahme unabhängig von dem Zahlungseingang des Rechnungsbetrages ausgehändigt.

Bei allen Fortbildungsveranstaltungen, erbitten wir uns die Einhaltung des Termins, oder höflichst um rechtzeitige Absage.

Die Teilnahmegebühr sowie die Hoteltagungspauschale zuzüglich Mehrwertsteuer pro Person müssen auch dann erhoben werden, wenn eine angemeldete Person nicht an dem gegebenen Termin teilnimmt. Melden Sie sich bitte nur dann an, wenn Sie auch tatsächlich teilnehmen werden. Nicht in Anspruch genommene reservierte Teilnahmeplätze gehen anderen Interessenten verloren.

Die Veranstaltung kann aus wichtigem Grund, z.B. bei zu geringer Teilnehmerzahl, bei Ausfall bzw. Erkrankung eines Referenten, Hotelschließung oder höherer Gewalt abgesagt werden. Im Falle zu geringer Teilnehmerzahl hat die Absage nicht später als eine Woche vor Beginn der Veranstaltung zu erfolgen. In allen anderen Fällen einer Absage aus wichtigem Grund sowie in Fällen notwendiger Änderungen des Programms, insbesondere eines Dozentenwechsels, wird die Leading Academics Fortbildungs GmbH die Teilnehmer so rechtzeitig wie möglich informieren.
Muss ausnahmsweise eine Veranstaltung abgesagt werden, werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren erstattet oder auf Wunsch auf eine Ersatzbuchung angerechnet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen, außer in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens der gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen des Leading Academics Fortbildungsinstituts. 
 
 

Das Logo, das Corporate Design oder Veröffentlichungen der Leading Academics Fortbildungs GmbH sind urheberrechtlich geschützt . Sie dürfen ohne schriftliche Zustimmung der Leading Academics Fortbildungs UG nicht verwendet werden. Das gleiche gilt für die ausgegebenen Arbeitsunterlagen. Diese dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - vervielfältigt und an Dritte weitergegeben werden. Die Skripten stellen wir exklusiv unseren Fortbildungsteilnehmern zur Verfügung.

Der Fortbildungsteilnehmer haftet für alle Schäden am Veranstaltungsort die er ursächlich zu verantworten hat. Dies gilt insbesondere für Schäden, die beim Umgang mit ausgeteilten Arbeitsmaterialien entstehen.

Kann ein Fortbildungsteilnehmer auf Grund unzureichender eigener Computertechnik nicht an einer Onlinefortbildung teilnehmen, entstehen keine Schadenersatz- oder Rückzahlungsansprüchen gegenüber der Leading Academics. Gleiches gilt auch, wenn der Provider des Teilnehmers keine ausreichende Internetverbindung aufbauen kann oder diese während der Online-Fortbildung mangelhaft ist. Soweit der Seminarteilnehmer nicht das Gegenteil beweist, wird die Ursache als in der Sphäre des Seminarteilnehmers oder seines Providers liegend angesehen, wenn andere Seminarteilnehmer vergleichbare Probleme nicht hatten.
 


 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER Leadung Academics

Leading Academics Institiut für med. und zahnmed. Fortbildungen UG
Theodor-Heuss-Str. 20
45699 Herten


Tel.: 02366/38774
Fax: 02366/886832

E-Mail: postmaster@leadingacademics.com

Geschäftsführer:


Werner Köchling, Zahntechnikermeister

Medizinische Leitung: Prof. Dr.med. H. Rassouli

Amtsgericht Recklinghausen
HRB 6310
 

Bankverbindung


IBAN   DE60 4226 0001 7208 3933 00
BIC     GENODEM1GBU

 

im Folgenden: „Leading Academics Institut für medizinische und zahnmedizinische Fortbildungen"

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Leading Academics bietet Fortbildungen im Bereich Medizin und Zahnmedizin , insbesondere praxisorientierte Fortbildungskurse für Zahnärzte/Ärzte, zahnärztliche/medizinische Assistentinnen, zahnärztliche/medizinische Helferinnen und Zahntechniker an.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Ein Unterrichtsvertrag kommt durch Ausfüllen der im Programm beigefügten Anmeldung in Form einer Faxantwortbestätigung.

(2) Ein Unterrichtsvertrag kommt auch zustande durch Ausfüllen des auf der Internetseite von Leading Academics vorhandenen Online-Anmeldeformulars und dessen Abschicken.

§ 3 Unterrichtsbedingungen

(1) Der beauftragte Dozent/ Referent ist für die Qualität und die Art der Vermittlung seines Kurses verantwortlich.

(2) Geringfügige Änderungen des Kursablaufes bleiben vorbehalten. Bei Erkrankungen oder sonstiger Verhinderung eines oder mehrerer Vortragender wird der Anspruch auf die volle Kursgebühr gemindert oder Rückerstattet. Leading Academics ist berechtigt, den Kurs durch andere Vortragende abhalten zu lassen bzw. die Kurszeiten zu ändern.

(3) Die Vervielfältigung der Kursunterlagen ist nicht gestattet. Auch die Weitergabe der Kursunterlagen an Dritte im Original oder als Vervielfältigung ist untersagt. Fotos während des Kurses sind nicht gestattet. Verstöße werden urheberrechtlich verfolgt.

§ 4 Zahlungsbedingungen

(1) Die Kursrechnung ist 7 Tage nach Kursbeginn fällig.

(2) Die Zahlung erfolgt durch Überweisung auf unser Bankkonto

§ 5 Rücktritt und Folgen

(1) Der Kunde ist berechtigt ohne Angabe von Gründen vom Unterrichtsvertrag zurückzutreten. Der Rücktritt bedarf zu seiner Wirksamkeit der Textform. Bei einer Stornierung 7 Tage vor Kurs beginn entfällt die Zahlung der Kursgebühr.

(2) Einzelne Kurse einer Kursreihe unterfallen nicht dem Rücktrittsrecht.

(3) Der Kunde ist, wenn die vollständige Kursgebühr entrichtet wurde, berechtigt, seinen Kursplatz auf einen Ersatzteilnehmer zu übertragen.

(4) Muss ein Kurs aus den bestimmten Gründen abgesagt werden, wird die Leading Academics den Kunden schnellstmöglich darüber informieren.

(5) In jedem Falle beschränkt sich die Haftung ausschließlich auf die Kursgebühr. Weitergehende Ansprüche, wie Kostenerstattung für Übernachtung und Reise, sind ausgeschlossen, außer in Fällen von vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Leading Academics

§ 6 Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

§ 7 Schlussbestimmungen

(1) Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt Deutsches Recht. Vertragssprache ist die deutsche Sprache.

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechtes finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sollten ein oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit der gesamten AGB nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die geltende gesetzliche Regelung ersetzt. Gleiches gilt im Falle einer Lücke.